Die Volksheilstätte für Frauen

In mitten der erzgebirgischen Wälder wurde um 1900 die Tbc-Heilstätte für Frauen erbaut. In den 65’ern hatte die Heilstätte eine Kapazität von fast 200 Betten in vier Stationen, einem Operationssaal, Röngenabteilung, Labor und eine Lungenchirugie. Nach der Schließung der Tbc-Heilstätte übernahm 1966 eine kinderpsychiatrische Abteilung, eines in der nähe liegenden Krankenhauses, die Gebäude. Seit 2000 steht nun der Heilstättentrakt leer. Dank der umliegenden, renovierten, ehemaligen Personalwohnungen sind die Gebäude noch in einem sehr guten Zustand gewesen, frei von sinnfreier Zerstörung.

Hinterlasse einen Kommentar